Limmat-Nixen Zürich

10th FINA Synchronized Swimming World Cup A 2002

Zurich, Switzerland, 12. - 15. September 2002

FINA
Home Synchro World Cup Home FINA Contact Frequently Asked Questions Links Sports-Tips

Häufige Fragen / Frequently Asked Questions

Was ist ein Synchronized Swimming Weltcup?

Weltcups sind die wichtigsten Wettkämpfe, Olympische Spiele und Weltmeisterschaften ausgenommen. Weltcups werden von einem Land, Klub oder Verband organisiert. Es handelt sich um einen offiziellen von der FINA (Fédération Internationale de Natation Amateur) geführten Wettkampf. In diesem Fall hat der Schweizerische Schwimmverband, SSCHV im Auftrag der FINA die Aufsicht.

What are Synchronzied Swimming World Cups?

World Cups are the most important competions next to olympic games and world championships. World cups may be organised by a country, club, or federation. World Cups are official FINA-events (Fédération Internationale de Natation Amateur). In our case the Swiss Swimming Federation, FSN, supervises the competion on behalf of FINA.

Wer kann an einem Synchronized Swimming Weltcup A teilnehmen?

Teilnehmende Nationen müssen sich aus dem früheren Weltcup A und B selektionieren. Die besten 12 Laender sind im A. Nr. 11 und 12 muss wieder absteigen ins B, Nr. 1 und 2 vom B können aufsteigen ins A. - Dieser Weltcup A im Synchronschwimmen findet nur alle 2-3 Jahre statt und ersetzt in dem Jahr dann eigentlich auch eine Weltmeisterschaft. (Also nicht zu vergleichen mit Weltcups im Skifahren.

Who can Participate to a Synchronized Swimming World Cup?

Participating nations are selected at previous World Cups A and B. The 12 best countries compete in a World Cup A. Number 11 and 12 are relegated to the next World Cup B. Number 1 and 2 nations in a B World Cup move up to the next World Cup A. World cups A take place every 2 to 3 years and are actually worldchampionships in this particular year, which is different from what you know from skiing.

Welche Disziplinen gibt es?

Jedes Land startet in 3 Disziplinen Solo (2 Schwimmerinnen), Duett (2-mal 2 Schwimmerinen) und 1 Team (8 Schwimmerinnen). Geschwommen wird pro Disziplin ein Technisches und ein Freies Programm. Im Freien Programm wird das Resultat der Rangfolge im Technischen Programm mitberücksichtigt für die Auslosung. Es wird in 6er-Gruppen also Ränge 19-24 (Startreihenfolge 1-6, usw.) ausgelost.

What are the Disciplines?

Each country participates in 3 disciplines: solo (1 swimmer), duet (2 teams with 2 swimmers each), and 1 team (8 swimmers). Each discipline consists of a technical and a free programme. In the free programme the start order of swimmers/teams depends on the result in the technical programme and a "lottery" system.

Wer gewinnt?

Es werden von Richtern Punkte vergeben. Jeder Rang pro Diszplin hängt von der Summe dieser Punkte ab; Sieger wird, wer am meisten Punkte bekommt.

Who Wins?

Judges assign points. In each discipline, the final ranking depends on the sum of points given by the individual judges. The winner is who gets most of the points.

Wo steht die Schweiz im Synchronschwimmen?

In der Welt steht die Schweiz nach den Olympischen Spielen an 12. Stelle. Im Welt Cup in Zürich muss sie besser sein als Rang 11 oder 12, um im Welt Cup A zu verbleiben. Dies ist realistischerweise möglich. In Europa stehen die Schweizer Synchronschwimmerinnen auf den Rängen 5-7.

How do the Swiss Perform in Synchronized Swimming?

Following the olympic Games 2000 in Sydney Switzerland is ranked number 12. In Zurich, Switzerland must finish 10th or better to remain in the world cup A group of countries. This should be possible. In Europe, the Swiss synchronized swimmers are between number 5 and 7.



Organisator / Organising Committee: Limmat-Nixen Zürich, Competition Director: Ms. Susi Morger, Mühlestrasse 38, CH-8803 Rüschlikon, Switzerland, Phone +41 1 724 01 11, FAX: +41 1 724 01 19, Mail: limmat-nixen@dplanet.ch

e-mail to the Webmaster